• Kunsthaus

    Ausstellungs- & Kunsthausführungen des Künstlers in Deutsch oder Englisch nach Vereinbarung
    Tel 0152 09419869.

    Preis 6 € pro Person Mindesteilnehmerzahl 4 Dauer zirka 42 min.

    Das Schützenhaus Stadt Wehlen ist die Sommerresidenz des in Dresden lebenden und aus Lancaster stammenden Landschafts-, Geschichts- und Porträtmalers Christopher Haley Simpson. Hier hat er ein großes Atelier, in dem er neben der Landschaftsmalerei seine größeren Projekte vorantreibt.
    Im Erdgeschoß befindet sich der Salon Suisse - Gastraum, Galerie und Veranstaltungsaal.
    Neben der Porträtgalerie und zwei jährlichen Personalausstellungen des Residenten C.H.Simpson gibt es jedes Jahr die drei Gruppenausstellungen. mehr...

    mehr...

    Ausstellungseröffnung 1.Mai 2016 15.00 Uhr

    Dieses Jahr mit dem Schwerpunkt Plastik - Metall im Garten.


    Ausstellungs- & Kunsthausführungen nach Vereinbarung Tel 0152 09419869.

    Preis 6 € pro Person Mindesteilnehmerzahl 4 Dauer zirka 42 min.

    Das Schützenhaus Stadt Wehlen ist die Sommerresidenz des in Dresden lebenden und aus Lancaster stammenden Landschafts-, Geschichts- und Porträtmalers Christopher Haley Simpson. Hier hat er ein großes Atelier, in dem er neben der Landschaftsmalerei seine größeren Projekte vorantreibt. So porträtiert er momentan in einem Zyklus alle noch lebenden ehemaligen Mitglieder der Dresdner Gruppe der 20 und führt Interviews mit Ihnen.
    Im Erdgeschoß befindet sich der Salon Suisse, der Gastraum des Schützenhauses, der für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt wird.
    Neben mindestens zwei jährlichen Personalausstellungen des Residents C.H.Simpson gibt es jedes Jahr die drei Gruppenausstellungen:

    „Lob der Arbeit“ (Vernissage 1.Mai),

    „Kunst, Wurst, Bier“ (Vernissage mit großer Sommerparty Mitte/Ende Juli) sowie

    „Schwarz, Rot, Gold“ (Vernissage zum „Einheizweekend – Eröffnung der Heizperiode“ um den 2./3. Oktober).


    Neben dem Salon Suisse gibt es noch einen Ausstellungsraum im Obergeschoß, der auch von den Hauptausstellungen unabhängig genutzt wird. Hier werden neben verschiedenen Dresdner Künstlern vor allem Tschechische, Polnische und Englische Künstler in Einzel- oder Themenausstellungen vorgestellt. In den Gängen und Fluren des Hauses hängt eine Auswahl aus Simpsons Arbeiten der letzten 25 Jahre.
    Das Kunsthaus ist mindestens mit dem Biergarten geöffnet. In den Sommermonaten ist es wahrscheinlich, den Künstler vor Ort anzutreffen. Christopher Simpson ist, wenn möglich oder angemeldet, gern auch an Ruhetagen der Sommerwirtschaft bereit, Interessenten durch das Haus und den „Garten der Träume“ zu führen.


    Ausschreibungen 2017
    - Schützenhaus – Kunsthaus am Malerweg

    Bandwoche 2017 wird Ende Mai vergeben. Letztes Jahr waren hier Mayoretta aus Leipzig. Dieses Jahr Ruth Dynow aus Berlin mit ihrem Bandprojekt.
    Bewerbungen für 2017 sind/waren bis zum 31. Mai 2016 möglich.

     

    A House for the Arts

    The Schützenhaus in the town of Wehlen is the summer residence of the Lancaster born but in Dresden well known, landscape, history and portrait painter Christopher Haley Simpson. He has a large studio space where he works on his more important projects, as well as taking daily inspiration from the magnificent landscape of Saxon Switzerland. In this vein he is currently working on a series of life size portraits and doing interviews with members of the “Group of 20” - a spontaneous citizens rights movement which brought about peaceful change in Dresden in 1989, paving the way for democratic transformation and German reunification.

    On the ground floor is Salon Suisse, a guest room run by the Summer Beer Garden, which is used for exhibitions and cultural events.

    As well as an annual solo exhibition of the resident C.H. Simpson, there are also three recurring thematic group exhibitions each year.

    “In praise of work” (Always beginning on international Labour Day on 1st of May)

    “Art, Sausage and Beer” (Usually opening in the middle or at the end of July with a big summer party)

    “Black, Red & Gold” (Usually beginning on a weekend at the onset of the heating period “EINHEIZweekend” around the 2nd/3rd of October)

    Next to Salon Suisse there is also a second exhibition space in the first floor, with an exhibition programme or picture cabinet parallel but independent of the main exhibition downstairs. Next to the works of a selection of Dresden artists, we would like foremost to present works by contemporary Czech, Polish and other English artists in solo or group shows here. In the long corridor and tall staircase of the house there is currently an exhibition of a selection of Christopher Simpson’s portraits dating from the last 29 years.

    The House for the Arts is always open for long hours in the Summer Beer Garden season. In the summer months it is most likely that you will bump into the artist working on site. When he is not otherwise occupied Christopher Simpson is happy to give visitors guided exhibition, studio, and portrait gallery talks and tours of Ole Haake’s “Garden of Dreams”. For larger groups it is best to announce your coming in advance (Tel. 0152 09419869).

    weniger...

  • Künstler

    Biographie/ My Life aus der Sicht von 2013

    Geboren 28.September 1964 in Lancaster, England der Mittlere von drei Brüdern.

    • 1975-82 Besuch der Lancaster Royal Grammar School
    • 1982-83 Studienreisen nach Frankreich. Malerei und Zeichnungen von Kathedralen und Schlösser
    • 1983-86 Kunststudium (Malerei, Grafik, Kunstgeschichte) Ruskin School of Drawing, Oxford University. Autodidaktisches Deutschstudium.
    • 1985 Erstes Dresden Besuch. Skizzen der Frauenkirche Ruine. Treffs mit Hubertus Giebe, Carl Friedrich Claus. Dank Felix Heinrichs heimliche Besichtigung Tübkes Bauernkriegs Panorama in Bad Frankenhausen.
    • 1986 Diplom für 'Bachelor of Fine Art' Ruskin School of Drawing Oxford University
    • 1987-88 Stipendium von der British Council für Gaststudium HfBK Dresden bei Hubertus Giebe.
    • 1989-90 Teilnahme an anarchistischen Kunstaktionen in Dresden, Berlin und Potsdam. Begegnung mit der Leipziger Maler Hartwig Ebersbach.
    • 1990-2000 Entwicklung von traumbezogenen Bilderzyklen, Environments und Videos
    • 1997-98 Nachdichtung von traumbezogener Lyrik Walter Rheiners (1895-1925)
    • 1998-2005 Angeregt durch Thomas Gottschlich (Stiftung Frauenkirche) künstlerische Dokumentation der Wiederaufbau der Frauenkirche beginnt.
    • 1999 Recherchen in 3D Internet Programmierung und Bau eines digitalen Waldes
    • 2008 Beginn der Ausbau Arbeit im Schützenhaus Stadt-Wehlen
    • 2009 Einrichtung eines Ateliers im Schützenhaus 2011 Zusammen mit dem Kulturmanager Sven Echtermeyer, und die Kunsthistorikerin Simone Simpson - Eröffnung eines Sommerwirtschaft und Kunstprokjektraum genannt Salon Suisse. Beginn der Sommerarbeitsresidenz in der Sächsischen Schweiz.
    • 2003 - 2015 Mitarbeit bei der Gestaltung des Dresdner Scheune Schaubuden Sommer Theater Festival, Lichtgestaltung, Programmheft Malerei, Mitternachtscafe Design
    • 2003 Bilderauftrag "Die Rudolf Schilling Häuser der Wohngenossenschaft Johannstadt" Dresden
    • 2004 Kommission für Bilder "Entlang der Elbe" für der Verkehrsverbund Oberelbe
    • 2005 Kalender Auftrag "Dresden 800" für die Dresdner Verkehrsbetriebe
    • 2007 "Gärten & Höfe Kalender" Auftrag für die Wohngenossenschaft Johannstadt Dresden Fortsetzung der ehrenamtlichen Arbeit als Galerieleiter der blauen FABRIK mit dem Projekt „Schöpfung“. Übersetzung der Publikation „Böttgersteinzeug – Eine Meissner Faszination“ für die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen.
    • 2008 Erwerb und Beginn des Ausbaus eines großräumigen Ateliers für Landschaftmalerei in Stadt Wehlen in der Sächsischen Schweiz.
    • 2011 Gründung der Galerie „Salon Suisse“ im Schützenhaus – Kunsthaus am Malerweg
    • 2014-2015 Auftrag für Illustrationen für die Initiative historische Straßenbahnen in Chemnitz, Pirna und Liberec 2012-15 Fortsetzung der Arbeit im Schützenhaus und in der Galerie „Salon Suisse“. Eröffnung eines Porträtgalerie und des öffentlichen Kunstgartens zuerst genannt als „Garten der Träume“ am Schützenhaus.

    mehr...

    Wichtigste Personalausstellungen & Projekte (Auswahl)

    • 1990 'Die Entführung' ACC Galerie Weimar 1997 '1001 Nachttischlampe' Technische Sammlungen, Dresden
    • 1998 'Zurück zum Schlafzimmer' Leonhardi Museum, Dresden,
    • 2002 "Digitaler Wald" 3D Visualisierung -Leonhardi Museum, Dresden
    • 2003 "Coloured Impressions" Galerie Kühl Dresden
    • 2005 "Entlang der Elbe" Kalender Bilder und Textblätter im Verkehrsmuseum Dresden
    • 2005 "Frauenkirche Rekonstruktion- & Ruinenbilder 1985-2005" im Hotel Westin Bellevue Dresden
    • 2006-2007 "Dresden Variationen & Zyklen 1985-2006" JohannStadthalle Dresden
    • 2007 "6 Kopfkissen nach Albrecht Dürer" blaue FABRIK Dresden
    • 2011 Schausteller & Musiker im Salon Suisse Schützenhaus Stadt-Wehlen
    • 2012 Schöne Aussicht Variationen im Salon Suisse Schützenhaus Stadt-Wehlen
    • 2013 Trialog im Tal , neue Landschaftsmalerei aus der Sächischen Schweiz – zus. Mit Owen Ford & Anne Kern im Salon Suisse Sächsische Schweiz
    • 2014 Flußlandschaften National Park Informationszentrum auf dem Brand bei Hohenstein
    • 2015 „Gruppe der 20 – sprechende Geschichtsmalerei“ im ehemal. Festsaal der MfS, Gedenkstätte Bautznerstraße 

    Ausstellungsbeteiligungen (Group Shows) u.a. in Bautzen, Berlin, Braunschweig, Budapest, Chemnitz, Hamburg, Leipzig, London, San José USA Stipendien und Auszeichnungen (Stipends and Awards)

    • 1985    Sotheby Park Bernet Reisestipendium, Oxford University Chest
    • 1987-88    Arbeitsstipendium  British Council, London.
    • 1992     3 monatiges Arbeitsstipendium Stiftung Kulturfonds , Berlin.
    • 1997    Katalog- und Ausstellungsförderung Kulturamt Dresden, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen,  Regierungspräsidium des Landes Sachsen.
    • 1998    W.G, Paul Prize (2. Stufe) 100 Sächsische Grafiken Neue Sächsische Galerie, Chemnitz.
    • 2001    Arbeitsstipendium Kulturamt Dresden für digitaler Waldarbeit
    • 2010    Förderung vom Sozialwerk der VG Bildkunst
    • 2012    Arbeitsstipendium Kulturamt Dresden für Gruppe der 20 - Hybride Geschichtsmalerei – MP3 & Ölmalerei
    • 2015    Projektförderung aus dem Fond 25 Jahre friedliche Revolution des Freistaates Sachsen für „Gruppe der 20 – auf dem Weg zur Deutschen Einheit“

    Arbeiten in öffentlichen Sammlungen (Works in Public Collections)

    • Handschriftensammlung, Sächsische Landesbibliothek, Dresden
    • Kunstfonds des Freistaates Sachsen
    • Kupferstich Kabinett, Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
    • Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
    • Stadtmuseum Dresden
    • Walter Rheiner Archiv, Akademie der Künste Berlin
    • Sammlung & Schenkung Ursula Baring Dresden (Stadtmuseum)
    • Rat der Stadt Lancaster (Rathaus Lancaster)
    • Straßenbahnmuseum Chemnitz

    weniger...

  • Vergangene Projekte

  • aktuelle Ausstellung

    Lob der Arbeit V

    METALL - Ausstellung Skulptur & Malerei / Exhibition of Sculpture and painting

    Dorothee Haller, Thomas Reichstein, Hans-Ulrich Wutzler & Freunde/and Friends

    Vernissage 1.Mai 2016 15.00 Uhr - 22.00 Uhr

    Ausstellungsdauer/Duration of Exhibition/ Trvání výstavy 1.5.-24.7. 2015

    Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 13.-18. Uhr nach vorheriger Anmeldung unter Tel. 0152 09419869

    Begleitprogramm

    1. Mai Vernissage mit Duo Wilken, Sir Sidney Effing und Christian Seiman

    2. Mai 10-17 Uhr Geführte Wanderung der Akademie Sächsische Schweiz (industrie-archaeologische Fundstätten)

    21. Mai 17.00 Uhr Abschlußkonzert der Bandwoche 2016 -
    Duo Wilken

    2. Juli 16.00 Uhr Konzert - Machine de beauvoir auf der Gartenbühne

    Begleitausstellung im Kabinett & Garten

    • Christian Seimann (Computerausdrücke & Lampen)
    • Sylvia-Manoritz-Wiedemann(Metalbilder & Plastik)
    • Ulrike Gärtner („Aliens Unterwegs“/Installation)

    mehr...

    Zur Eröffnung der Ausstellung METALL um 15. Uhr am 1. Mai 2016 im Salon Suisse im Schützenhaus am Malerweg sind Sie und ihre Freunde herzlich eingeladen.

    Metallplastik von Thomas Reichstein & Dorothee Haller, Malerei von Hans-Ulrich Wutzler. Einführung durch Christopher Haley Simpson, freiberuflicher bildenden Künstler & Kurator der Ausstellung.

    Es spielen "Duo Wilken"; Magdalena Schnaithmann - Violine, Ruth Gundula Dynow - Viola - "Drei Madrigale", komponiert von Bohuslav Martinů (1890 – 1959).

    Abendprogramm im Garten um 19. Uhr: “Lieder für Flora & der Gott der Eisen wachsen ließ” mit dem bekannten Kunstkritiker Sidney Effing & dem unbekannten Light Metal Rockstar Christian Seimann.

    Bandwoche im Schützenhaus “Duo Wilken” 16.-22.5.2016 mit einem Konzert am 21.5.2016 um 17. Uhr mit Kompositionen von Robert Fuchs (1847 - 1927): Zwölf Duos für Violine und Viola von Carl Maria von Weber (1786 - 1826): "Einst träumte meiner sel'gen Base" Romanze und Arie aus "Der Freischütz" (arr. Duo Wilken).

    METALL ist die V. Ausstellung in der Betrachtungsreihe “Lob der Arbeit” und fokussiert auf der künstlerischen Arbeit mit dem Werkstoff Metall und seine unterschiedlichen Auslegung im plastischen Oeuvre von Thomas Reichtstein, Dorothee Haller und anderen Stahlplastiker. Die zeitgenössische Malerei von Hans-Ulrich Wutzler scheint auch direkt aus den Formenwelten des Metalls entsprungen zu sein.

    Während den Monaten Mai und Juni werden Plastiken im Schützenhaus Garten aufgestellt, so daß der im 2012 begonnener Kunstgarten wiedereröffnet werden kann. Im Juni landet schließlich auch Ulrike Gärtner’s “Aliens Unterwegs” Flugobjekt hoch auf dem Hausberg mitsamt seiner exotischen mitgereisten “Aliens”.

    2 Juli 2016 ist eine feierliche Wiedereröffnung des Gartens mit Thomas Reichstein und Dorothee Haller. Es spielt die Metall/Elektroband “Machine de Beauvoir” auf der neuen Gartenbühne hinter dem Schützenhaus um 16. Uhr und bis in den Abendstunden.

    Begleitausstellung im Kabinett & Garten Christian Seimann (Computerausdrücke & Lampen)

    Sylvia-Manoritz-Wiedemann(Metalbilder & Plastik) Ulrike Gärtner („Aliens Unterwegs“/Installation)

    Am Sonntag den 2. Mai 2016 und nach Vereinbarung lädt die Akademie Sächsische Schweiz professionellen Künstlern zur eine Führung von Studierenden und Laien während ein Tag des künstlerischen Dialoges mit der Ausstellung METALL und zur eine Wanderung hin zur ungewöhnlichen industrie-archaeologische Fundstätten entlang des Steinbruchweges am Rande von Stadt & Dorf Wehlen und zur künstlerische Arbeit im freien von 10. bis 17. Uhr. Mindest Teilnehmerzahl 5 - Unkostenbeitrag für Studierenden & Laien 30 € Die Sächsische Schweiz sollten wir mit dem öffentlichen Garten von Akkad* im Stadtzentrum Athens vergleichen, wo Platon seine Akademie vor Tausenden von Jahren im freien gründete. Die Sächsische Schweiz funktioniert seit seiner erste Beschreibungen in z.B. den Schriften von Wilhelm Leberecht Götzinger ebenfalls wie Platos Akademie für alle Wanderer & sonstigen Liebhaber der Landschaft aus ganz Deutschland und aller Welt, die zur einem Dialog mit der Natur und bisherigen Kultur angelockt sind, nur ist weit größer und erreicht seit jeher eine viel höhere Öffentlichkeit. Über eine Million Fremden besuchen schon die Akademie Sächsische Schweiz pro Jahr. * (Daher stammt das Wort Akademie) Die Akademie Sächsische Schweiz möchte dieser unschätzbare bisherige Bildungsarbeit fokussieren und vertiefen. Für Information und Anmeldung Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ausstellungs- , Garten- & Kunsthausführungen nach Vereinbarung Tel. 0152 09419869 Preis 6 € pro Person. Mindesteilnehmerzahl 4 Dauer zirka 30 min. Blick ins Atelier von Thomas Reichstein im Künstlerhaus Dresden, “Kopf” Malerei von Hans-Ulrich Wutzler, Historische Metallwerkzeuge bei Stadt Wehlen. Blick auf Dorothee Haller’s Installation bei der Künstlermesse Dresden in 2016. Gefordert durch KulturAktiv e.V.

    weniger...

Hostel

Hostel

Wilder Osten in top Lage.
Osteuropäischer Standard mit Warmwasser. No Home of Rollkoffer und häkeldeckchenfreie Zone.

Wir bieten eine sehr einfache Unterkunft in zentraler Randlage je einen Steinwurf vom Markt und vom Nationalpark entfernt auf einem 60m über der Elbe gelegenen Plateau mit spektakulärer Aussicht. Der Biergarten auf der anderen Straßenseite liefert Frühstück. Die Künstler sorgen für ein besonderes Ambiente und eine internationale Atmosphäre.
Mehrbettzimmer, Gemeinschaftsduschen und Hostelküche.

Features: W-Lan, Feuerstelle, Veranstaltungsraum, Küche. mehr...

Biergarten

Biergarten

Kunst Wurst Bier

Der Biergarten am Schützenhaus erlangte Berühmteheit seit 1807 als Stammkneipe von Caspar David Friedrich, der hier regelmäßig mit seinen Maler- und Dichterfreunden becherte und einige Skizzen vom Blick hinunter ins Wehlstädtl hinterließ. Auch schon anno dazumal waren Kunst, Wurst, Bier die Renner hier. Meist wurden, wie auch heute noch bei den Künstlern der Kunstmeile Wehlen üblich, Wurst und Bier mit Kunst bezahlt. Bei manchen heißt es aber auch " Die Kunst ist mir Wurst, ich will Bier!" In alter Tradition ist der Biergarten von der Walpurgisnacht bis Ende Oktober geöffnet. mehr...

 

Einmietung

Einmietung

Ihre Veranstaltung im Kunsthaus

Silvester in der Sächsischen Schweiz noch frei!

Für Feiern, Workshops, Vorträge, Klausuren, Seminare kann man Saal und Gelände mieten.
Z.B. Geburtstag, JGA, Betriebsfeier, Vereinsfahrt, Probewoche(nende) etc.

Das Schützenhaus ist mit seinen verschiedenen Terrassen eine außergewöhnliche Partylocation in der Sächsischen Schweiz. In Haus, Garten und den umliegenden Fereinwohnungen kann auch genächtigt werden.
Wir verfügen auch über Equipment für Licht, Ton, Präsentation. mehr...

Kontakt

Kontakt

Hier findet Ihr unsere Kontaktmöglichkeiten wie Impressum, Anfrageformular, Telefonnummern und natürlich Instruktionen für die Anreise. mehr...

 

Aktion

Aktion

Silvester - Jahreswechsel 2016/17

Bei schöner Aussicht und an der Grenze zum Nationalpark und trotzdem leicht auch mit der S-bahn erreichbar könnt ihr einen besonderen Jahreswechsel bei uns verbringen. Für Gruppen zw. 15 und 20 Personen  mehr...